Rosenheim / Landkreis –  Die Kreisgruppe Rosenheim des BUND Naturschutz (BN) ruft gemeinsam mit Fridays for Future zu einer Demo in Rosenheim auf. Auch Ansprachen und Musik stehen auf dem Programm. Treffpunkt ist am Freitag, 25. März, um 14 Uhr im Mangfallpark Süd.

Diesmal steht die Aktion im Zeichen des Krieges in der Ukraine. „Wir solidarisieren uns mit den Betroffenen und verurteilen Putins völkerrechtswidrigen Angriffskrieg“, erklärt Steffen Storandt, Vorsitzender der BN-Ortsgruppe Rosenheim und Mitglied im Kreisvorstand. Und er fährt fort: „Dieser Krieg offenbart aber auch schonungslos eine verfehlte Energiepolitik: Viel zu lange haben wir auf Kohle, Öl und Gas gesetzt statt auf Energiesparen und eine dezentrale, umweltschonende und kostengünstige Versorgung durch erneuerbare Energien in Bürgerhand.“ Die Regierung müsse handeln:“ Wir brauchen schleunigst eine Energie-, Verkehrs- und Wärmewende – auch um uns unabhängig von Autokraten und ihren fossilen Brennstoffen zu machen.“ Der aktuelle IPCC-Bericht zeige, wie dramatisch der Einfluss des Klimawandels bereits heute für Ökosysteme und Biodiversität, aber auch für uns Menschen sei.
Ähnliche Demonstrationen finden am gleichen Tag in vielen Orten in ganz Deutschland statt, unter anderem in Berlin und München.
Weitere Informationen gibt es auf der Website des Bündnisses: www.klima-streik.org
(Quelle: Pressemitteilung Bund Naturschutz KG Rosenheim / Beitragsbild: Symbolfoto: re)