Rosenheim –  „Kernfusionsforschung – das Sternenfeuer auf die Erde holen?“ lautet der Titel eines Vortrags am  Montag 30. Mai, 19 Uhr,  in der Technischen Hochschule Rosenheim (Hochschulestraße1, 83024 Rosenheim, AZ1.) mit  Professor Dr. Hartmut Zohm.

Unser menschlicher Energiehunger ist gerade in aller Munde. Die Fusion von Wasserstoffkernen ist die Energiequelle der Sterne. Seit mehr als einem halben Jahrhundert arbeiten Forscher daran, diesen Prozess auf der Erde nutzbar zu machen. Das Potential einer fast unbegrenzten Energiequelle für den Grundlastverbrauch hat seinen Reiz: Die primären Brennstoffe Wasserstoff und Lithium gibt es auf der Erde reichlich und der anfallende radioaktiver Abfall ist deutlich unkritischer als bei Uran-Spaltungskraftwerken. Man könnte so einen wichtigen Beitrag zur Lösung des weltweiten Energieproblems leisten. Der Vortrag erklärt den Stand der Forschung und die Perspektiven.
(Quelle: Pressemitteilung TH Rosenheim / Beitragsbild: Symbolfoto re)