Für mehr Verkehrssicherheit

Für mehr Verkehrssicherheit

Traunstein-  Das Staatliche Bauamt Traunstein und die Stadt Traunstein errichten an der Einmündung der Kreuzstraße in die Chiemseetraße im Zuge der Staatsstraße 2095 eine Ampelanlage. Diese soll zukünfitg für mehr Verkehrssicherheit sorgen. Start der Bauarbeiten ist voraussichtlich am morgigen Dienstag, 19. April. Anfang Mai soll die Ampelanlage dann in Betrieb gehen.

Die Ampelanlage wird auf Höhe der Aral Tankstelle bzw. bei der bestehenden Querungsinsel errrichtet. Die Kosten für die Anlage liegen laut Pressemitteilung des Staatlichen Bauamtes Traunstein bei rund 75.000 Euro. Die Stadt Traunstein und das Staatliche Bauamt Traunstein teilen sich die Kosten. Der Freistaat Bayern übernimmt rund 75 Prozent der Kosten und auf die Stadt Traunstein entfallen damit rund 25 Prozent der Kosten.
Die Bauarbeiten finden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs statt. Da aber auch Kabel und Leitungen im Vorfeld verlegt, neue Querungen errichtet und Fundamente gebaut werden müssen, kann es während der Bauarbeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Das Staatliche Bauamt Traunstein und die Stadt Traunstein bitten die Verkehrsteilnehmer für ihre Fahrten über diese Strecke mehr Zeit einzuplanen.
(Quelle: Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein / Beitragsbild: Symbolbild: re)