Einladung zum Tanzen, Platteln und Schnalzen

Einladung zum Tanzen, Platteln und Schnalzen

Rosenheim –  In dieser Woche beginnen beim Trachtenverein Alt Rosenheim e. V. wieder die Proben der aktiven Gruppen und auch öffentliche Kurse. Sie starten am Dienstag, 20. September um 18 Uhr mit der ersten Kinder- und Jugendprobe nach den Sommerferien im Stadtjugendringsaal im Lokschuppen Rosenheim.

Die Kinder und Jugendlichen lernen in den regelmäßigen Proben nicht nur Tanzen und Platteln, sondern erfahren auch viel über die Hintergründe der Feste im Jahresablauf, an denen sie aktiv mitwirken. Außerdem beginnen jetzt im Herbst die Vorbereitungen für das jährliche Hirtenspiel.

Drei Kursabende für 
die Goaßlschnalzer

Am gleichen Abend beginnt um 19.30 Uhr der öffentliche Schnalzer-Kurs der Alt Rosenheimer Goaßlschnalzer. Die drei Kursabende am 20. September, 27. September und 4. Oktober finden ebenfalls im Stadtjugendsaal statt. Goaßlschnalzen ist ein bayerisch-österreichischer Brauch, der im Trachtenverein Alt Rosenheim e. V. seit einigen Jahren wieder zum aktiven Vereinsgeschehen gehört.“Goaßl“ ist die bayerische Bezeichnung für die Fuhrmannspeitsche (Geißel) und als „Schnalzen“ bezeichnet das laute Knallen. „Gschnoizt“ wird zu bekannten bayerischen Melodien. Vorkenntnisse sind hierfür keine erforderlich, die Goaßln stellt der Verein zur Verfügung.

Kirtahutschn beim
Kupferschmid-Stadl in Happing

Ein Fest für die ganze Familie veranstalten die Alt Rosenheimer dann am Sonntag, 16. Oktober ab 13 Uhr am Kupferschmied-Stadl in der Happinger Au. Ihr traditionelles Kirtahutschn kann endlich wieder stattfinden und ein besonderes kulinarisches Schmankerl haben sie sich auch einfallen lassen: Neben Kirtanudeln, Würstl und Kaffee & Kuchen wird es heuer Steckerlfisch vom Holzkohlegrill geben. Getanzt und geplattlt wird natürlich auch, für gute Unterhaltung sorgen außerdem die Vereinsmusiker.

Wer gerne tanzt und bei keinem Volkstanz mehr sitzen gelassen werden will, ist beim öffentlichen Volkstanzkurs im Gasthof Höhensteiger genau richtig. Der erste von vier Kursabenden findet statt am 18.Oktober, die weiteren Termine sind am 25.Oktober, 8. November und 15. November, Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr. Der Unkostenbeitrag pro Abend beträgt 2 Euro, Jugendliche bis 25 Jahre sind frei.

Alpenländische
Kathreintanz im November

Der Abschluss des aktiven Trachtenjahres findet dann am Freitag, 18. November um 20 Uhr beim traditionellen Alpenländischen Kathreintanz statt, den die Alt Rosenheimer gemeinsam mit dem GTEV „D’Innviertler“ nach dem Volkstanzkurses veranstalten. Zur zünftigen Musik der Oberlauser Tanzlmusi werden unter Anleitung von Hans Löw und Uli Berchtold viele Paar- und Figurentänze getanzt und auch die Münchener Française finden die Trachtler „ausgezeichnet!“.
Wer mehr über die Termine und den Verein an sich wissen möchte, findet alle Informationen rund um die Aktivitäten des Trachtenvereins Alt Rosenheim im Internet unter www.alt-rosenheim.de, auf Facebook und in Instagram.
(Quelle: Pressemitteilung Trachtenverein Alt Rosenheim / Beitragsbild: Trachtenverein Alt Rosenheim)

Mit „Bayerischem Aerobic“ in die Festsaison

Mit „Bayerischem Aerobic“ in die Festsaison

Rosenheim  – Mit bayerischem Aerobic und Dreher, Walzer und Polka hinein in die Festsaison! Der bereits seit langem von den Alt Rosenheimer Trachtlern geplante Kurs „Boarisch Tanzen“ wurde nun von den beiden Volkstanzwarten des Vereins, Hans Löw und Ulli Berchtold endlich in die Tat umgesetzt.

Trachtenverein Alt Rosenheim,

Letzter Abend des Kurses „Boarisch Tanzen“. Foto: U. Willenbrink

Tanzbegeisterte und Interessierte waren in den Stadtjugendringsaal im Lokschuppen
Rosenheim eingeladen, an drei Kursabenden Dreher, Walzer, Polka und einiges mehr zu lernen,
um für die kommenden traditionellen Feste, Hochzeiten, Schulabschlüsse und andere
Gelegenheiten gut gerüstet zu sein. Nach einem etwas zögerlichen Start konnten am zweiten
Kursabend auch absolute Neulinge bereits die Grundschritte Dreher, Walzer und Polka sowie
die ersten leichten Figurentänze. Mit viel Spaß und den lockeren Erklärungen von Hans und Uli
waren am letzten Abend zehn Paare flott auf dem Parkett unterwegs.

Weitere öffentliche
Tanzabende geplant

Die Teilnehmer möchten das Erlernte gerne bei weiteren Tanzabenden ausbauen. Deshalb
haben die beiden Tanzmeister beschlossen, weitere monatliche öffentliche Tanzübungsabende
anzubieten. Der nächste Termin ist am Dienstag, 21. Juni, 19.30 Uhr, ebenfalls im
Stadtjugendringsaal.

Fit für den Brauchtumsabend
auf dem Herbstfest

Mit einer Woche Pause begann dann der Plattlerkurs unter der Leitung von Hans Löw, der auch 1. Vorplattler der Alt Rosenheimer Aktiven ist. An drei Dienstagen konnten
mutige Quereinsteiger im Stadtjugendringsaal „Bayerische Aerobic“ trainieren. Herkunft und
Alter sind dabei völlig egal. Wichtig ist, Platteln lernen zu wollen, um mit Kraft, Konzentration
und Taktgefühl den Gleichgewichtssinn und die Ausdauer zu stärken. Zu Beginn zeigten die
Aktiven Plattler die Amboss-Polka, wie sie nach dem Kurs aussehen sollte. Nach einem kleinen
warm up wurden die Muskeln und die beiden Gehirnhälften geweckt. Wie bei einem Puzzle
wurde der Plattler Stück für Stück zusammengebaut, um am Ende als Ganzes zu wirken.
Von Übungsabend zu Übungsabend wurden die Athleten sicherer und konnten am Ende des
Kurses sogar in Original-Geschwindigkeit platteln. Damit sind alle bestens auf den
Brauchtumsabend auf dem Rosenheimer Herbstfest vorbereitet.
Um die verschiedenen Elemente und Plattler zu vertiefen, sind alle herzlich eingeladen, zu den
wöchentlichen Aktivenproben in der Mittelschule am Luitpoldpark in der Wittelsbacherstraße
16 zu kommen. Damit steht auch einem gemeinsamen Plattler beim nächsten
Feierabendplattler am Freitag, 24. Juni  ab 17  Uhr auf dem Ludwigsplatz nichts mehr im
Weg. „Auf geht‘s Buam! Grabig san ma – griabig bleim ma!
(Quelle: Pressemitteilung Trachtenverein Alt Rosenheim / Beitragsbild, Foto: U. Willenbrink)

Feierabend-Plattler auf dem Ludwigsplatz

Feierabend-Plattler auf dem Ludwigsplatz

Rosenheim –  Wieder Feierabend-Plattler auf dem Ludwigsplatz in Rosenheim: Am Freitag, 13. Mai, um 17 Uhr platteln die Alt Rosenheimer in der guten Stube der Stadt.. „Nachdem unsere ersten Feierabend-Plattler im vergangenen Jahr so viel Spaß gemacht haben, wollen wir diese Reihe fortsetzen“, freut sich Hans Löw, 1. Vorplattler des Trachtenvereins Alt Rosenheim.
Für alle, die noch nicht mitplatteln können, es aber lernen wollen, startet am 17. Mai ein Plattlerkurs für Quereinsteiger im Lokschuppen Rosenheim. Die Kursabende sind jeweils
dienstags ab 19.30 Uhr am 17. Mai,  24. Mai und 31. Mai. Mitmachen können alle
Burschen ab 16 Jahren.
(Quelle: Pressemitteilung Trachtenverein Alt Rosenheim / Beitragsbild: Trachtenverein Alt Rosenheim)