Nachrichten, Informationen und Geschichten aus Rosenheim

5. Dezember 2021, 2. Advent

Karin Wunsam

Schreibt immer schon leidenschaftlich gern. Ihre journalistischen Wurzeln liegen beim OVB-Medienhaus. Mit der Geburt ihrer drei Kinder verabschiedete sie sich nach gut 10 Jahren von ihrer Festanstellung als Redakteurin und arbeitet seitdem freiberuflich für die verschiedensten Medien-Unternehmen in der Region Rosenheim.

4. Dezember 2021

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Das heutige Adventstürchen ist vor allem unseren kleinen Lesern gewidmet. Der Chiemsee-Kasperl erklärt die Welt.
Es gibt sogar etwas zu gewinnen: 2 Familienkarten (je 2 Erwachsene und eigene Kinder) für den Chiemsee-Kasperl. Teilnahmebedingung: Malt uns doch ein schönes Weihnachtsbild  – gerne auch mit Weihnachtsgrüßen – und schickt es uns per E-Mail oder mit der Post. Veröffentlichen wir dann gerne mit Angabe von Vorname, Alter und Wohnort auf innpuls.me. Unter allen Einsendungen losen wird dann die beiden Familienkarten aus. Einsendeschluss ist der 12. Dezember (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen).
Wir freuen uns auf viele schöne Weihnachtsbilder und wünschen Euch viel Spaß beim Zuschauen.

Warum ist die Banane krumm?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum heißt die Wurst Wurst?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist der größe Schatz?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Informationen zum Chiemsee Kasperltheater: Denise, die Tochter von Oberkasperl Stephan Mikat war „schuld“ daran, dass sich der frühere Radiomoderator und seine Partnerin Kathy Puchalla einen lang gehegten Kindheitstraum erfüllten. Den ersten Auftritt hatten die beiden zum 6. Geburtstag der kleinen Denise. Es folgten weitere Vorstellungen in ihrem Kindergarten und plötzlich war das „Chiemsee Kasperltheater“ geboren. Es reicht im gesamten bayerischen Raum durch Kindergärten, Grundschulen, Pfarrheime und Stadthallen.
Der Kasperl spricht bairisch. Schließlich wohnt seine „Familie“ im schönen Chiemgau. Die Vorstellungen sind absolut gewaltfrei und auch für kleine KInder geeignet.
Weitere Infos gibt es hier:

0 Kommentare