Nachrichten, Informationen und Geschichten aus Rosenheim

Randalierer landet in Zelle

Karin Wunsam

Schreibt immer schon leidenschaftlich gern. Ihre journalistischen Wurzeln liegen beim OVB-Medienhaus. Mit der Geburt ihrer drei Kinder verabschiedete sie sich nach gut 10 Jahren von ihrer Festanstellung als Redakteurin und arbeitet seitdem freiberuflich für die verschiedensten Medien-Unternehmen in der Region Rosenheim.

14. April 2022

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Rosenheim – Vor einem Lokal in der Samerstraße in Rosenheim fing ein 48-jähriger Rosenheim an zu randalieren. Er landete schließlich in einer Zelle der Rosenheimer Polizei.

Der Vorfall ereignete sich nach den Angaben der Polizei am gestrigen Mittwoch kurz vor Mitternacht. Der Mann schlug wild um sich und wuchtete schließlich in seiner Rage auch noch einen großen stehenden Aschenbecher am Lokaleingang mit einem Fußtritt um. Als die Polizei eintraf, schrie er „Heil Hitler“. Er ließ sich nicht beruhigen und war deutlich alkoholisiert.
Gegen den Rosenheimer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von verfassungswidrigen Organisationen eingeleitet. Einen Alkoholtest verweigerte der 48-jährige.
(Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim / Beitragsbild: Symbolbild: Polizeipräsidium Oberbayern Süd)

0 Kommentare