Nachrichten, Informationen und Geschichten aus Rosenheim

Schlägerei auf offener Straße

Karin Wunsam

Schreibt immer schon leidenschaftlich gern. Ihre journalistischen Wurzeln liegen beim OVB-Medienhaus. Mit der Geburt ihrer drei Kinder verabschiedete sie sich nach gut 10 Jahren von ihrer Festanstellung als Redakteurin und arbeitet seitdem freiberuflich für die verschiedensten Medien-Unternehmen in der Region Rosenheim.

23. Februar 2022

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Rosenheim – Zu einer Schlägerei zwischen zwei Jugendgruppen kam es am gestrigen Dienstagabend in der Gießereistraße in Rosenheim. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei saß eine Gruppe Jugendlicher aus Rosenheim und Stephanskirchen (14 bis 17 Jahre alt) auf einer Bank in einem Bushäuschen. Eine andere Gruppe junger Erwachsener aus dem Raum Ebersberg  (zwischen 18 und 21 Jahren alt) ging an ihnen vorbei. Zwischen den beiden Parteien muss es zu Streit gekommen sein. Die Gruppe aus Ebersberg lief davon und wurde von den anderen verfolgt. Die Jugendgruppen gingen mit Faustschlägen und Fußtritten aufeinander los. Sogar ein eiserner, abgebrochener Ständer eines Fahrrades wurde als Schlaginstrument eingesetzt und einem der Beteiligten ins Gesicht geworfen. 
Die Polizei war mit mehreren Streifen vor Ort und trennte die Raufbolde. Ein 17-jähriger Rosenheimer musste zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim transportiert werden.
Nun wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Bislang steht noch nicht fest, wie es zu dem Streit kam und wer zugeschlagen hat. 
(Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim / Beitragsbild: Symbolfoto: re)

0 Kommentare