Nachrichten, Informationen und Geschichten aus Rosenheim

„Spektakel“ in Rosenheim

Pedro Tochas in Aktion

Karin Wunsam

Schreibt immer schon leidenschaftlich gern. Ihre journalistischen Wurzeln liegen beim OVB-Medienhaus. Mit der Geburt ihrer drei Kinder verabschiedete sie sich nach gut 10 Jahren von ihrer Festanstellung als Redakteurin und arbeitet seitdem freiberuflich für die verschiedensten Medien-Unternehmen in der Region Rosenheim.

21. Juli 2022

Lesezeit: 3 Minute(n)

Rosenheim – Nach zwei Jahren coronabedingter Pause ist es heuer wieder soweit: Das 2. „Spektakel“ bringt international renommierte Straßenkünstler nach Rosenheim und damit verwandelt sich am Freitag, 5. August und Samstag, 6. August die Rosenheimer Innenstadt in eine große Kulturarena für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei.

Pressekonferenz zum Spektakel in Rosenheim links Inge und Martin Hilz, rechts Sabrina Obermoser vom Rosenheimer City-Management

Inge und Martin Hilz (von links) und Rosenheims Citymanagerin Sabrina Obermoser freuen sich auf das Straßenkunst-Festival Anfang August in der Rosenheimer Innenstadt. Foto: Wunsam

Veranstalter ist das City-Management Rosenheim. Unterstützung kommt von zahlreichen Sponsoren. Für die künstlerische Intendanz konnte erneut Martin Hilz aus Landshut gewonnen werden. Zusammen mit seiner Frau Inge sprach er bei einer Pressekonferenz  im Büro der Bürgerstiftung Rosenheim darüber, was die Besucher in diesem Jahr erwartet und warum ihm diese Veranstaltung so wichtig ist.

Duo Laos aus Argentinien

Akrobatische Höchstleistung: Duo Laos aus Argentinien. Auch sie werden in Rosenheim ihr Können zeigen.

Das Besondere an „Spektakel“: Der Eintritt ist kostenlos. Die Künstler erhalten für ihre Auftritte keine Gagen. Ihr Lohn ist das Hutgeld. Im ersten Jahr von „Spektakel“ in Rosenheim 2019 habe sich dieses Prinzip auch schon gut bewährt, erzählt City-Managerin Sabrina Obermoser.
Der Vorteil für die Besucher: Sie können selbst entscheiden, was ihnen ein Auftritt wert ist und wie viel Geld sie geben können. „Dadurch kommen auch Menschen in den Genuss von Kunst, die dazu ansonsten keine Chance haben“, meint Martin Hilz. Besonders am Herzen liegen ihm dabei die Kinder.
In Landshut ist „Spektakel“ schon seit vielen Jahren ein fester Programmpunkt. Mittlerweile kommen dafür jedes Mal rund 150000 Besucher in die Stadt.
Das Straßenkunst-Festival in Nürnberg dauert 3 Tage. In Rosenheim sind es heuer zwei Tage. „Da ist noch Luft nach oben“, meint City-Managerin Sabrina Obermoser mit Blick auf die Zukunft.
Kaum mehr eine Steigerung möglich sei dagegen bei der Auswahl der Akteure, darunter einige der weltbesten Straßenkünstlern. Allen voran Comedian Pedro Tochas – in Portugal gefeierter Fernsehstar und Werbeikone. Mit dabei sind außerdem viele weitere international renommierte Künstler aus zehn Nationen.
Verteilt auf sechs Spielstätten werden sie in der Rosenheimer Innenstadt auftreten. Regelmäßiger Künstlerwechsel an den einzelnen Spielstätten sorgt für Abwechslung. Die Bandbreite des Programms reicht von Comedy über Theater und Akrobatik bis hin zu Musik und Magie.

Markus Gimbel in Aktion

Große Kleinkunst verspricht Markus Gimbel aus Italien mit seinem Hasen Laurin Durnholzer.

Anders als bei anderen Veranstaltungen wie beispielsweise dem Rosenheimer Stadtfest sind die Besucher bei dem Straßenkunst-Festival nicht nur Zuschauer. „Sie werden auch in so manchen Auftritt mit eingebunden und damit auch selbst Teil dieser Veranstaltung“, erklärt dazu Martin Hilz.
Begleitend zum Programm gibt es heuer erstmals einen Kunsthandwerkermarkt regionaler Künstler am Salingarten am Samstag, 6. August von 12 bis 20 Uhr. „Damit hat man die Möglichkeit, Kunst auch mit nach Hause zu nehmen“, meint dazu Sabrina Obermoser.
Speziell für die kleinen Gäste kommt am Samstag, 6. August auch noch der Chiemsee-Kasperl in die Heilig-Geist-Straße zu Besuch. Am Abend stellt dann die Bürgerstiftung Rosenheim ab 20 Uhr ihre Räumlichkeiten in der Alten Druckerei in der Königstraße 7 b zur Verfügung für ein Konzert mit dem „KathiNeu-Duo“.
Das Straßenkunst-Festival findet bei jedem Wetter statt. Start ist am Freitag, 5. August um 16 Uhr. Am Samstag, 6. August, geht es dann ab 12 Uhr los. Schluss ist jeweils um 22 Uhr.
(Quelle: Fotos: Citymanagement Rosenheim)

Einen Überblick über Programm und Künstler gibt es hier: 

Hier ein Video auf YouTube vom Spektakel in Rosenheim im Jahr 2019 zur Einstimmung auf das, was Euch heuer erwartet: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.