Nachrichten, Informationen und Geschichten aus Rosenheim

Eilantrag zur Rettung des Hong Long

Blick auf das asiatische Restaurant Hong Long in der Heilig-Geist-Straße in Rosenheim. Foto: Innpuls.me

Karin Wunsam

Schreibt immer schon leidenschaftlich gern. Ihre journalistischen Wurzeln liegen beim OVB-Medienhaus. Mit der Geburt ihrer drei Kinder verabschiedete sie sich nach gut 10 Jahren von ihrer Festanstellung als Redakteurin und arbeitet seitdem freiberuflich für die verschiedensten Medien-Unternehmen in der Region Rosenheim.

20. Dezember 2023

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Rosenheim – Am heutigen Mittwoch (20.12.2023) findet die letzte  Rosenheimer Stadtratssitzung im Jahr 2023 statt. Die Tagesordnung wurde nun um einen Punkt erweitert: „dem Hong-Long eine Zukunft geben!“. Die SPD hat dafür einen Eilantrag gestellt.

Nach 22 Jahren verlängerte die Eigentümerin – die städtische Wohnbaugesellschaft GRWS – den MIetvertrag für das Hong Long nicht mehr. Grund:  Das asiatische Restaurant am Busbahnhof in der Heilig-Geist-Straße soll Platz machen für die Rosenheimer Touristinfo (wir berichteten).
Doch nun könnte es noch Rettung geben für das Hong Long. Die SPD reichte für die heutige Stadtratssitzung einen Eilantrag ein, unterzeichnet von Abuzar Erdogan, Ricarda Krüger, Peter Weigel, Gabriele Leicht, Elisabeth Jorden, Dr. Fritz Ihler und Robert Metzger von der SPD-Stadtratsfraktion.
„Einen Betrieb, der sich seit 22 Jahren erfolgreich etabliert hat und sich in einer großen Anzahl an treuen Gästen erfreut, zu kündigen, obwohl es für die Touristinfo genug Alternativen in Zeiten eines zunehmenden Leerstands – auch in A-Lagen – gäbe, ist nicht nachvollziehbar und ungerecht“, heißt es in der Begründung.
Gleichzeitig sei auch die Unterbringung der Touristinfo an einer Seitenlage des Busbahnhofs nur eine Kompromissvariante, die es vor dem Hintergrund, dass mittlerweile auch in A-Lagen der Innenstadt Leerstände zu verzeichnen sei, rückgängig zu machen gelte: „Deshalb sind die Unterzeichner dieses Antrags dafür, entgegen der Entscheidung im Frühjahr 2023 den Mietvertrag mit dem Gastrobetrieb Hong Long fortzusetzen und für die Touristinfo einen alternativen Standort zu suchen.“

Ob es mit dem Rettungsversuch tatsächlich geklappt hat, berichten wir Euch am morgigen Donnerstag.
(Quelle: Artikel: Karin Wunsam / Quelle: Pressemitteilung SPD-Stadtratsfraktion / Beitragsbild: Foto Innpuls.me)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.