Nachrichten, Informationen und Geschichten aus Rosenheim

Taxifahren wird deutlich teurer

Taxischild auf Taxi

Karin Wunsam

Schreibt immer schon leidenschaftlich gern. Ihre journalistischen Wurzeln liegen beim OVB-Medienhaus. Mit der Geburt ihrer drei Kinder verabschiedete sie sich nach gut 10 Jahren von ihrer Festanstellung als Redakteurin und arbeitet seitdem freiberuflich für die verschiedensten Medien-Unternehmen in der Region Rosenheim.

23. Juni 2022

Lesezeit: < 1 Minute(n)

RosenheimTaxifahren wird in Rosenheim wohl deutlich teurer! Durchschnittlich sollen die Preise um 30 Prozent steigen.  Bereits ab 15. Juli gelten die neuen Tarife, wenn der Stadtrat „Grünes Licht“ gibt.

Die derzeit noch gültige Taxitarifordnung ist zum 15. Mai 2017 in Kraft getreten. Die Anpassung damals fiel noch moderat aus: Der Kilometerpreis wurde bspw. von 1,70 auf 1,80 Euro angehoben.
Aufgrund der aktuellen Situation müssen sich Taxikunden aber diesmal auf eine saftige Preiserhöhung einstellen. Begründet wird dieser Schritt in den Unterlagen zum jüngsten Haupt- und Finanzausschuss mit gestiegenen Anschaffungskosten für Taxen, Auswirkungen der Inflation mit stark gestiegenen Energie- und Spritkosen, Erhöhung der Versicherungsprämien, Erhöhung der Personalkosten sowie der Anhebung des Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde.
Konkret bedeutet das: Der Grundpreis für eine Taxifahrt soll von 3,80 auf 5,30 Euro steigen und der Kilometerpreis von 1,80 Euro auf 2,30 Euro.
Zusätzlich sollen die Zuschläge in einigen Bereichen erhöht werden.  Beispielsweise sind für die  Mitnahme von Fahrrad, E-Scooter oder Segway 8 Euro geplant – bisher fielen dafür 5 Euro an. Für die Hilfestellung bei hilfsbedürftigen Fahrgästen sollen zukünftig 4 Euro bezahlt werden (bisher 2 Euro). Dagegen soll die Mitnahme von Tieren, Käfigen und Behältern laut neuer Taxitarifordnung zukünftig kostenlos möglich sein. Bisher musste man dafür einen Euro zusätzlich bezahlen.
Die Stadt Rosenheim kommt mit der Neufassung der Taxitarifordnung den Wünschen der Branche entgegen. 28 der 31 Taxiunternehmen der Stadt Rosenheim haben einen gemeinsamen Eilantrag auf stufenweise Änderung der Taxitarifordnung der Stadt Rosenheim gestellt.  Da in den vergangenen Monaten auch im Landratsamt Rosenheim derartige Anträge eingingen, wurde der Großteil des gemeinsam erarbeiteten Taxitarifs auch vom Landkreis Rosenheim übernommen.
(Quelle: Artikel Karin Wunsam / Beitragsbild: Symbolfoto re)

4 Kommentare

  1. Avatar

    Dann fahre ich halt weniger Taxi.

    Antworten
    • Karin Wunsam

      Schätze, das werden sich dann viele Menschen denken…

      Antworten
    • Avatar

      Ich wusste gar nicht, dass wir in Rosenheim 31 Taxiunternehmen haben 😳.
      Wird da jedes einzelne Fahrzeug als eigenes Unternehmen gezählt? 🤔

      Antworten
      • Karin Wunsam

        Guten Morgen liebe Claudia. Da war ich auch total überrascht und habe deshalb auch bei der Stadt nachgefragt, wie es zu dieser Zahl kommt. Begründung: Zu diesen 31 Taxiunternehmen zählen nicht nur die uns bekannten, großen Unternehmen, sondern es gibt auch ganz viele kleine, also Ein-Mann oder Ein-Frau-Taxunternehmen. Dann auch Krankentransporte usw. Die fallen aber in der Öffentlichkeit nicht so auf.

        Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.