Rosenheim – „Chinas Aufstieg zur Weltraumsupermacht“ ist der Titel eines Vortrags in der Technischen Hochschule Rosenheim (Hochschulestraße 1, 83024 Rosenheim, Raum AZ 1.50 am 5. Mai. Beginn ist um 19 Uhr. Redner ist Eugen Reichl – ein ehemaliger Mitarbeiter der ArianeGourp GMBH, Hersteller der Ariane 5 und 6-Trägerraketen. Reichl war dort als Senior Manager an einer technisch-kaufmännischen Schnittstelle im Bereich Satellitenantriebe tätig. Seit vielen Jahren arbeitet er als Wissenschaftskommunikator und ist Autor mehrerer Artikel zu Themen aus Astronomie sowie Luft- und Raumfahrt. 35 Bücher hat er mittlerweile verfasst, überwiegend zum Thema Raumfahrt.
In seinem Vortrag in Rosenheim geht es um den Wettlauf zum Mond. Dieser sei im vollen Gange. China strebe dabei die Führungsrolle im Weltraum an, mit eigener Raumstation und stärkster Lastrakete der Welt, Rover auf Mond und Mars und vieles mehr. Wohin führt Chinas Reise ins all. Was sind seine Absichten und wird China die USA im Weltraum übertrumpfen?
(Quelle: Technische Hochschule Rosenheim / Newsletter Sternwarte / Beitragsbild: Symbolfoto: re)