Seeon-Seebruck – Zum wiederholten Mal schon wirkt eine besondere Talentschmiede – die Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks – bei der Konzertreihe „Musiksommer zwischen Inn und Salzach“ mit. Am Dienstag, 7. Juni, 19.30 Uhr, geben fünf ihrer Stipendiaten mit dem Programm „Von Bach, Burgen und Bagatellen“ ein Gastspiel im Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon (Klosterweg1, 83370 Seeon-Seebruck)

In diesem Jahr präsentiert sich das neu formierte Holzbläser-Ensemble des aktuellen Jahrgangs mit Werken für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn. Mittels Virtuosität, Empathie und Spielfreude richten Yeojin Han (Flöte), Omer Itzhak Posti (Oboe), Hana Hasegawa (Fagott), Marcin Sikorski (Horn) und ein Klarinettist ihren Fokus auf die Stilvielfalt und den Formenreichtum der Musik für Holzbläserquintette. Die Zuhörer dürfen sich auf das große Spektrum der zarten und kraftvollen Nuancen dieser Musik freuen.
Auf dem Programm stehen Kompositionen von Johann Sebastian Bach („Nun komm der Heiden Heiland“), Maurice Ravel (Le Tombeau de Couperin), Gustav Holst (Bläserquintett, op. 19), Darius Milhaud („La Cheminée du roi René“) und György Ligeti (Sechs Bagatellen für Bläserquintett).
Konzerttickets für den Abend sind im Klosterladen Seeon und bei muenchenticket.de erhältlich.
(Quelle: Pressemitteilung Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern / Beitragsbild: Copyright: Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks)