Biberdamm an Ischler Ache zerstört

Biberdamm an Ischler Ache zerstört

Eggstätt / Landkreis Rosenheim – An der Ischler Ache wurde in der Gemeinde Eggstätt wurde ein Biberdamm zerstört. Die Polizei sucht Zeugen.

Der zerstörte Biberdamm. Foto: Polizeiinspektion Prien

Durch die massive Zerstörung ist der Wasserstand in diesem Bereich nun viel zu niedrig und die Schutzfunktion des Dammes für die rund 100 Meter flussaufwärts liegenden Biberburg verloren. Den Tieren ist es nämlich wichtig, dass der Eingang zu ihrem Bau unter Wasser liegt, um so vor Feinden geschützt zu sein. Außerdem frieren die tieferliegenden Eingänge im Winter nicht zu.
Nach dem Bundesnaturschutzgesetz ist es verboten, dem Biber nachzustellen, ihn zu fangen, zu verletzen oder zu töten. Es ist auch verboten, seine Fortpflanzungs- und Ruhestätten zu beschädigen oder zu zerstören. Wer dagegen verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Wer obendrein vorsätzlich handelt, erfüllt den Tatbestand einer Straftat.
Der Vorfall an der Ischler Ache muss sich nach den Angaben der Polizei zwischen dem 4. März und dem 5. April ereignet haben. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Prien unter Telefon 08051 / 9057-0 entgegen. 
(Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien / Beitragsbild: Symbolfoto: re / Foto vom zerstörten Biberdamm von der Polizeiinspektion Prien)